Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 78.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Marcell die larven sind ziemlich klein , und sollten deshalb am bestenam anfang mit kleinen artemianauplien (430 my ,Inve oa) gefüttert werden. Sie fressen auch rädertierchen , deren nutzen ist aber umstritten ,und sie versauen auf jedenfall das wasser. Diese art wird als genauso,wenn nicht als noch schwieriger eingestuft als z.b. putzergarnelen , deshalb gibt es auch wenig erfahrungsberichte darüber. Hier steht allerdings einiges : books.google.no/books?id=vkjt5…enopus%20hispidus&f=false …

  • Hallo Brigitte , die zahl der häutungen ist bei nicht optimalen bedingungen mit sicherheit wesentlich höher als die zahl der durchlaufenen stadien , was wiederum extra energie kostet ... bei debelius ist es nicht "normal" , das die paddel vor der umwandlung verschwinden , es kommt (leider) öfter vor ,aber wenn es "richtig" läuft , bleiben sie auch in der letzten phase dran. Ich denke auch der verlust der paddel spielt eine rolle bei verzögerung der entwicklung . Die pleopoden kann man ja (jedenf…

  • Hallo Brigitte , auch von mir herzlichen glückwunsch ! hoffentlich hast du mehr glück als ich mit den debelius , von denen ist letztendlich nur eine einzige übriggeblieben. Drei stück haben mehrere wochen geschafft , ohne sichtbare probleme unterwegs , bis zwei von ihnen dann doch auf der strecke blieben. Hast du unterwegs beobachten können , wieviele verschiedene stadien deine larven durchgemacht haben , sind es 11 wie bei wurdemanni und co , 14 oder gar mehr wie bei debelius und aboinensis ? D…

  • Hei Geri klar weiss ich was du meinst ich ziehe auch copos vor , meistens hat man aber zuwenig davon ... ...mit ein bischen übung kriegt man das auch schon hin mit den brachis , bei clownfischen allemal , da braucht man es ja eh nicht so lange machen. Ich habe auch nie becken mit phyto/brachis angesetzt ,und dann larven darein, sondern immer erst phyto in den larvenbehälter , und gut gespülte brachis rein ,nachdem die larven da waren dann muss man eben zusehen , das es nicht zuviele sind von anf…

  • hallo Lisa , frischgeöffnete dosen mögen noch o.k. sein , die qualität verringert sich aber danach recht schnell. Granulat hält sich da besser , und kann auch mit einem automat gefüttert werden. Meine fische nehmen granulat sehr gerne (sogar die mandarinfische), und stöbern auch noch am boden danach Na dann wünsch ich dir viel glück heut' abend mfg thomas

  • Hallo zusammen , meiner erfahrung nach sieht man schon beim schlupf, ob die larven gut drauf sind wenn es ewig dauert bis sie oben ankommen (mit entsprechender lichtquelle natürlich) ist es schon ein schlechtes zeichen ich würde es so machen ,wie Uwe vorschlägt ,um anderes ausschliessen zu können ich bin nicht ganz einig mit Geri , brachis haben schon ihre tücken , am ersten tag haben sie aber bei mir noch nie schaden verursacht Flockenfutter halte ich für die schlechteste wahl ,um die elterntie…

  • Hi Wofgang , von der bierkultivierung habe ich nicht soviel ahnung , ausserdem schmieren mir die back ups immer so schnell ab , keine ahnung wo das dran liegt ja das geht mit rhodomonas , verdünnt und kühl , sollte aber belüftet werden da es sich sonst absetzt und lichtquelle muss vorhanden sein. und ganz ganz vorsichtig mit dünger. mfg thomas

  • Assessor macneilli

    Thomas Engels - - Fische

    Beitrag

    Hallo zusammen , ich kann dem bericht von Lars nicht entnehmen , wieso die assessors KEINE maulbrüter sein sollten. Das sie sich gerne versteckt in höhlen herumtreiben soll auch nix heissen , das machen brunnenbauer auch und trotzdem sind es maulbrüter. Beide arten haben aber die eier nicht dauernd im maul (wie z.b. kardinalbarsche), und legen sie recht oft auch mal ab. In Wittenrich's züchterbibel sind die gelben und blauen gleich beschrieben , hier steht das die inkubationszeit 2 wochen dauern…

  • Hi Geri , ja dann geht es natürlich nicht , ohne spezielle versorgung halten sich back ups von diesen algen nicht länger im kühlschrank immerhin hat so ein phytokühlschrank insofern weitere vorteile, das man dann da immer noch ein paar bierflaschen mit reinquetschen kann die müssen aber dann in den schatten mfg thomas

  • Hi Geri ich fahre mein iso (warmwasserstrain) zur zeit bei 10 grad , und muss immer noch alle zwei tage ernten bei 100 mg nitrat bin ich mir aber ziemlich sicher würd's auch kippen, bei mir soll's so wenig wie möglich sein ,am besten nie über 20 beim kalt fahren sogar noch weniger vielleicht muss man den übergang ins kalte ja gradweise machen , damit es klappt und wie gesagt licht anlassen und belüften mfg thomas

  • Hallo zusammen , ich denke schon man kann die meisten algen auch im kühlschrank lagern , man muss nur das licht dabei anlassen und ev. belüften bei mir wird's immer erst gefährlich ,wenn die temperaturen über 20 grad gehen , dann komme ich mit der pflege nicht mehr nach... rhodomonas lens und baltica hatte ich noch nicht , dagegen rh.salina , das war mir aber zuviel stress , die konnte man nicht tagelang so dicht stehen lassen wie martin es beschreibt, und schon gar nicht bei den temeraturen Auc…

  • Nachzuchten sind stabil

    Thomas Engels - - Rund um die IfMN

    Beitrag

    Hallo zusammen , ich möchte es erstmal grundsätzlich in frage stellen , das der verkauf von "schwächlichen " nachzuchten , die noch nicht mal die erste woche beim händler überleben ,auf dauer ein besonders gewinnbringender wirtschaftszweig sein könnte interessant wäre es z.b., erfahren zu können , ob andere "erfahrene" händler die gleichen probleme mit demselben lieferanten haben ... das würde die theorie sofort glaubwürdiger machen (oder augenblicklich trümmern :P) Natürlich gibt es qualitätsun…

  • Welches Mikroskop?

    Thomas Engels - - DIY / Technik und Methoden

    Beitrag

    Zitat: „Original von nilpferd ja Thomas, dass Cops für viele Fischlarven das beste Futter sind, werde so nicht bestreiten. Ich hätte vielleicht genauer schreiben sollen: "für viele percula-Larven" und das ich auf Tisbe abziele. Tiger-pods sind nach meiner kenntnis zwischen 0,1 (Nauplius) uns 1,8mm (adult) groß. Ein Brachionus plicatilis hingegen von knapp 0,05mm (selbst gemessen) bis ca. ?? Aber vielleicht hast du ja eine Quelle für deine Erläuterung parat. “ Hi Martin , z.b. hat Geri hier vom f…

  • Hallo Brigitte und Martin , ich denke ihr habt recht naja die bilder sind nicht soo scharf , und es sah mir so aus , als ob schon viel und zeitig schwarzanteil vorhanden war . Besonders aber das allerletzte bild im thread zeigt ganz eindeutig ocellaris. obwohl , es ist nicht immer einfach , diese arten zu unterscheiden , ich hatte mal selbst eine percula nachzucht , die ich nie als eine solche selber gekauft hätte ... mfg Thomas

  • Hi hier mal ein beispiel dafür , das es mit den binden auch bei percula recht zügig gehen kann : riffaquaristikforum.de/forum/b…ula-nachwuchs/index2.html es ist also keineswegs immer so , das es solange dauern muss , auch wenn es bei percula ein bekanntes problem ist. ich denke es schneller , wenn man alles richtig macht mfg thomas

  • Welches Mikroskop?

    Thomas Engels - - DIY / Technik und Methoden

    Beitrag

    Zitat: „Original von nilpferd - Cops sind NICHT kleiner, als Brachionus, haben aber ein anderes Bewegungsmuster - Cops sind für viele Fischlarven (m.E, !!!) zu schnell “ Hi Martin das was du da schreibst, stimmt nur , solange du adulte copepoden meinst , deren NAUPLIEN sind (je nach art) bedeutend kleiner als brachionus , und als futter für fischlarven unübertroffen ! (erwähn doch gerne mal die ausnahmen ,mir ist nicht eine einzige bekannt ) Zum thema brachionus/ciliaten und mikroskop : klar ist…

  • Wohin geht die (Clown)Fischzucht?

    Thomas Engels - - Fische

    Beitrag

    Zitat: „Original von Corinna @Thomas: Würde jetzt lügen, wenn ich sage "gefällt mir nicht"!. Wobei mich stark interessieren würde, ob sie in der nächsten Generation noch fortpflanzungsfähig sind und ob derartige fürs Aquarium gezüchtete Tiere in "freier Wildbahn" überleben würden und wenn ja, was das für Folgen hätte. “ Hi Corinna ich denke doch sie sind fortpflanzungsfähig . Ich habe sie kürzlich noch hierzulande im fachhandel gesehen ich mein die kamen hierher (auch wenn sie dort zur zeit nich…

  • Wohin geht die (Clown)Fischzucht?

    Thomas Engels - - Fische

    Beitrag

    Hi Martin ich gehe davon aus : de.wikipedia.org/wiki/Koi was du beschreibst , habe ich da nicht gefunden ich hatte auch bereits geschrieben , das ich es für entscheidend halte , das die tiere in keiner weise beeinträchtigt werden deshalb mag ich auch keine glotzaugen und ähnliches ich hoffe du verstehst mich da jetzt richtig nicht das ich es 10mal schreiben muss mfg thomas

  • Wohin geht die (Clown)Fischzucht?

    Thomas Engels - - Fische

    Beitrag

    Zitat: „Original von nilpferd Zitat: „Original von Thomas Engels Hi Martin solange es ja nur um DEIN empfinden geht , reicht es doch , wenn DU die finger davon lässt ... ...wozu ein allgemeiner aufruf ? ich persönlich kann es mir übrigens gar nichts anderes leisten , diese formen NICHT zu meiden was aber weitaus interessanter als "persönliches empfinden" wäre , ist die frage , ob solche tiere in ihrem täglichem aquarienleben irgendwie beeinträchtigt werden wenn nicht , wieso sollen leute , die d…

  • Wohin geht die (Clown)Fischzucht?

    Thomas Engels - - Fische

    Beitrag

    Zitat: „Original von Corinna Wichtig für die Zucht ist, dass man Fische verpaart, die eindeutig und auch tatsächlich zur gleichen Art gehören. “ Hi Corinna wieso eigentlich ? ist doch ein hübsches tier : meerwasser-lexikon.de/tiere/20…x%20sankeyi%20Hybride.htm ...soll dazu noch weniger agressiv sein als seine blauen verwandten ... mfg thomas

Alle Foren als gelesen markieren