Flüssiger Phytodünger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Flüssiger Phytodünger

      Hi,
      da in den nächsten tagen mein Phytoplanktondünger(Phytostabil) zur Neige geht und ich leider mit dem Dünger in Pulverform keine so guten Erfahrungen gemacht habe(löst sich nur schwer im Wasser bzw. muss ich höhere Dosierungen wie angegeben verwenden um ein gescheites grün hinzubekommen) frage ich mich welcher in als nächtes nehme. Am einfachsten wäre es ja einen flüssigen Dünger zu verwenden zb. den hier:

      plankton-shop.de/pi1/pd17.html

      Was haltet ihr von den flüssigen bzw. wieso verwendet jeder das Pulver, wenn es doch einfacher geht?

      Lg Martin
    • Hi
      Ich benutze genau den Dünger.
      Ich züchte damit meine N. salina und das relativ gut.
      Ab und zu hab ich zwar ausfälle, aber ich denke das liegt an einer Fehldosierung.
      Ich hab noch nicht gemessen, wie viel Nitrat der enthält, um ihn genau zu dosieren. Bin noch nicht dazu gekommen.
      Die besten Erfolge hab ich bis jetzt mit nem halbem ml/L gehabt. Und dann... wenns nichtmer wächst noch 2 Tropfen dazu.

      Aber wie schon gesagt.... noch nicht genau gemessen.
    • Hallo Martin,

      ich denke das kann man so pauschal nicht beantworten. Welche Algen pflegst Du? Welche Ansprüche haben diese? Braunalgen habe andere Ansprüche als Grünalgen.

      Ich weiss nicht wie gut Dein Englisch ist, aber hier sind die div. Dünger (Walne-Medium, Guillard’s
      F/2 Medium) beschrieben.

      Gruß Oliver
    • Hallo Martin!

      Die pulverförmigen Dünger haben den Vorteil, dass sie lange haltbar sind. Allerdings soll man davon nicht zu große Mengen ansetzen, denn wenn die Lösung länger steht, kann es zu Ausfällungen oder auch Bakterienwachstum kommen. Eigentlich sollte das bei käuflichen Flüssigdüngern ebenfalls der Fall sein, aber trotzdem gibt es einige, mit denen man gut arbeiten kann. Derzeit verwende ich Uwes Phytoplanktondünger. Die Dosierung ist kinderleicht und es klappt gut. Wie lange die Lösung aber stabil bleibt, weiß ich noch nicht.

      Gruß
      Wolfgang
      Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!
    • Hi!
      So wie Wolfgang schreibt, Pulver hält länger.
      Leute die Flüßigdünger verwendeteten, sind dann durch mein anraten auf Pulver übergegangen, da ihnen mit dem Flüßigdünger oft die Kulturen abschmierten.
      Ein Problem ist das sich beim Flüßigdünger alles am Boden absetzt, wird nicht aufgeschüttelt vor Zugabe, stimmt das Verhhältnis nicht mehr.
      Bin da mit dem Walneßdünger (Pulverdünger) auch schon in Schwierigkeiten gekommen, der wird zwar selbst in größeren Flüßigmengen abgemischt, aber mit der Zeit verliert er, es sollte nicht geschüttelt werden sondern die Flasche nur durch drehen, vermischt werden, da das Zeug durch schütteln aufschäumt und der Dünger auch an konsistenz verliert.

      Gruß Geri