Und wider ein neuer Kreisel :D

    • Und wider ein neuer Kreisel :D

      Hallo :D
      Nachdem ich jetzt einige nicht sooo gute Kreisel gebaut habe, hab ich alle Fehler zusammen getragen und am neuen Kreisel all diese Fehler ausgebessert.
      Das ergebnis is........... seeeeehr zufriedenstellend!!!
      Meine Larven bleiben problemlos in der Schwebe.
      Funktion werdet ihr ja alle erkennen :D
      Der Filter hinten kann jetzt einfach nach oben raus gezogen und gereinigt werden.


    • Genau :)
      Ich will jeden unnötigen Kontakt mit Wänden und Luftblasen vermeiden.
      Zum testen durfte sogar meine Qualle ein par Stunden testfahren :D
      Die Wasserförderung läuft immernoch über Luft. Nur die Blasen kommen nich direkt in den Kreisel.

      Da hatte ich am anfang auch bedenke.
      Die Strömung ist nicht "ganz so rund" wie man es gewohnt ist, aber die Larven treiben hoch, dann etwa an der Oberfläche entlang bis etwa über die Ausströmrohre und dann wider nach unten. Meistens halten sie sich in der Mitte dieser "Strömungssäule auf.
      Wenn sie zu weit nach hinten schwimmen kommen sie in nen RELATIV strömungsschwachen teil. Kurz vorm Boden werden sie aber wider in richtung ausströmrohre gesaugt.
      Von demher bleiben sie dauerhaft in der Schwebe.
      Bei den Thor Larven hatte ich immer das Problem, das sie irgendwann unten am Boden lagen und nichtmer mitgenommen wurden. Darum is die ausströmstelle auch unten. Die Rohre sind auch drehbar. So konnte ich die Strömung auch so auf die Ecken einstellen, das dort nichts liegen bleiben kann.
    • Hi onenation,

      habe hier noch folgende Gaze rumliegen:
      170 µm: 10 x 20 cm
      41 µm: 20 x 20 cm

      Wenn du, oder sonst jemand, das will, ich würde es gegen 1€ incl. Versandkosten verschicken ;)

      Gruß
      Specki
      wir seh'n die Menschen um uns herum
      viele krank und furchtbar dumm
      reden viel von Intellekt
      doch der Natur zoll'n sie keinen Respekt
    • Hallo,

      bei dem Becken handelt es sich offensichtlich um ein herkömmliches Kunststoffbecken, das es in allen größeren Zoofachgeschäften oder Gartencentern (Dehner) und Baumärkten mit Zooabteilung zu kaufen gibt. Der Einbau ist natürlich Eigenbau. Für welchen Zweck willst du es denn verwenden?

      Gruß

      Wolfgang
      Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!
    • Hallo zusammen,

      das hätte ich aber schon gesehen, wenn die jemand im Verkaufsraum auf-/ausgestellt hätte...

      Ich habe noch mal mehrere Suchbegriffe bei verschiedenen Suchmaschinen kombiniert, für alle die bisher auch vergebens gesucht haben: mit "Savic Plastik Aquarium" und "Nobby Plastik Aquarium" wird man schnell fündig... (merkwürdig warum ich die nicht vorher gefunden habe)

      Ich will (natürlich) den/einen Kreisel nachbauen - mit Glas und Silikon wird das schnell einen "Sauerei"...
      Wasserantrieb ist Luftantrieb im Kreisel vorzuziehen, oder?

      Ein Glasbecken in gleicher Größe ist günstiger, allerdings sind in Acryl schnell man ein/zwei Löcher gebohrt oder wieder zugeklebt.

      Grüße,
      Markus
    • Hallo zusammen,

      ja, aber diese Faunaboxen sind so konisch, d.h. mit abgeschrägten Wänden (wenn man da direkt was rankleben will, muss man immer den Winkel beachten).


      Ich frag nochmal in die Runde: Wasserantrieb ist Luftantrieb im Kreisel vorzuziehen, oder?

      Und was wäre ein vernünftiger Durchmesser (d.h. minimal) für einen (ersten) Kreisel?
      Ich habe 200mm bzw. 300mm gefunden - ist das die unterste Grenze, weil ansonsten das Wasservolumen zu klein wird?
      Was wenn man ständig frisches Wasser zu- und ablaufen lässt, d.h. den Kreisel in einen eingefahrenen Meerwasserkreislauf "reinhängt"?


      Grüße,
      Markus
    • Hallo Markus,

      wenn man da direkt was rankleben will, muss man immer den Winkel beachten
      Das ist kein großes Problem, wenn man - wie im obigen Beispiel - den Kreisel nur an einer Beckenwand anklebt. Die günstigen Acrylbecken sind fast alle konisch, damit sie von der Herstellungsform abgezogen werden können.


      Ich habe 200mm bzw. 300mm gefunden - ist das die unterste Grenze, weil ansonsten das Wasservolumen zu klein wird?
      Das Wasservolumen wird durch den Außenbehälter bestimmt, der ja über die Gaze mit dem Kreisel in Verbindung steht. Bei einem Motorbetrieb, den ich bevorzuge, findet auch ein Zwangsaustausch statt, weil das Wasser ja außerhalb des Kreisels angesaugt werden muss und den Kreisel wieder über die Gaze verlässt.

      Gruß

      Wolfgang
      Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!
    • Moin...
      Ich hatte das mit Wasserantrieb mal ausprobiert, kam nicht gut. Die Thorlarven hingen allesamt platt an der Gaze. Ich hatte nur ein Tunzepümpchen, das konnte das Wasser gerade so in Bewegung halten, aber das mußte durch die Gaze wieder raus. Zudem hingen dann noch die Artemia in der gaze, flutschten teilweise auch noch durch, ich habe kurzerhand auf Luftantrieb umgestellt.

      Meine Faunabox ist die gleiche wie oben auf dem Foto, leicht konisch. Gibt's nicht anders.

      Was noch gehen müßte, wäre noch eine Art Ableit"blech" vor die Luftauströmöffnungen zu setzen.
      Viele Grüße,
      Steffi