Phytoplankton Nitrit/Nitrat

    • Phytoplankton Nitrit/Nitrat

      Hallo zusammen!
      Mein Phytoplantonreaktor läuft seit ca 2 Monaten.
      Seit ca. 2 Wochen habe ich Nitrit drin.
      Ich habe dann vor zwei Wochen den Reaktor gereinigt und nur die Hälfte des Phytoplankon wieder rein gegeben und mit frischem Salzwasser aufgefüllt. (Nicht gedüngt) Das ganze hab ich vor ca. 4 Tagen wiederholt, da immer noch Nitrit und Nitrat drin war.
      Heute habe ich wieder gemessen (JBL Stäbchentest) NO3 100mg/l, NO2 10mg/l

      Was kann ich machen damit der Wert endlich runter geht?

      Ich brauche das Phytoplanton als Futter für Brachionus (sterben die wenn ich denen das Phytoplanton mit so hohen Nitrat/Nitrit-Werten gebe?)
      Außerdem schlüpfen am Sonntag unsere Anemonenfischlarven und die würden so hohe Werte definitiv nicht überleben :(

      Danke für eure Antworten
      Jenny


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Phytoplankton Nitrit/Nitrat

      Hallo Wolfgang,
      Ich habe eben ein Teststäbchen genommen und in 3 Teile geschnitten ( ich habe zwei Phytoplankonreaktoren)
      Das Phytoplankton zeigt unveränderte Werte. Den anderen Teil hab ich in unser Aquarium gehalten, da schlägt Nitrit und Nitrat kein bisschen aus. Test sollte also funktionieren.
      Hast du einen Tipp, wie ich die Werte möglichst schnell runter bekomme?
      Jenny


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Hallo Jenny,

      ist zwar ärgerlich, da du ja nicht mehr so viel Zeit hast. Aber du setzt die Larven ja nicht in dunkelgrünes Wasser, ich meine damit, du günst das Wasser ja nur ein. Der Nitratgehalt dürfte dann wieder im brauchbarem Bereich liegen. Ich denke das die Brachis das vertragen, bei Anemonenfischen ist das eh nicht so schlimm, die sind etwas toleranter.
      Sind deine Algen nur N. salina, dann ist die Ernährung zu einseitig, besser ist Selco oder Presso! Sehr gute Artemien sollten aber auch gehen. Viel Glück
      Gruß
      Berthold
    • Hallo Jenny,

      eigentlich sollte bei anständig wachsendem Phytoplankton der Nitritwert nicht hoch klettern und der Nitratwert rasch sinken. Ein hoher Nitritwert lässt eher auf absterbendes Plankton schließen. Brachionus halten da einiges aus, denn in den meisten Brachionuskulturen ist der Nitritwert eh recht hoch. Auf die Schnelle wirst du in der Phytokultur kaum eine Lösung erreichen. Ich würde sie eher neu starten, aber nur mit einer kleinen Portion. Im übrigen hat Berthold schon einige gute Tipps gegeben.

      Gruß

      Wolfgang
      Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!