Larvenkreisel zum Einhängen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auf den bin ich auch grad gestoßen und wollte mal schauen ob es hier dazu schon was gibt ^^

      Das ist schon ein saftiger Preis! Aber ich muss sagen, die Idee ist genial!
      Ich hab für meine Larvenkreisel, die ich selbst gebaut habe damals so ca. 30-40 € pro Stück bezahlt, aber man musste halt ständig das Wasser wechseln und brauchte den zustäzlichen Platz und Beleuchtung.

      Das Teil vom Chris ist sicher für den ein oder anderen ne super Lösung! Hat das hier schon mal jemand im Einsatz gehabt?

      Gruß
      Specki
      wir seh'n die Menschen um uns herum
      viele krank und furchtbar dumm
      reden viel von Intellekt
      doch der Natur zoll'n sie keinen Respekt
    • Hallo Specki

      Ich habe den gerade im Einsatz.
      Meine Begeisterung hält sich in Grenzen.
      Mein größer Kritikpunkt, das Teil lässt sich nicht auf den Wasserstand im Aquarium einstellen.
      Bei mir sind es ca. 4cm von Beckenoberkante bis Wasseroberfläche, bei einem 20cm Kreisel ist das leider zu viel um eine gute Kreisströmung zu erreichen.

      Artemianauplien gehen durch die Gaze durch!
      Eine Gaze war in meinem Fall offensichtlich nicht gut geklebt und hat sich beim auspülen unterm Wasserhahn abgelöst. Kommentar von Chris, das sei ein zu starker Druck aus dem Wasserhahn! Blöd das wir da einen Druckminderer dran haben.... .
      Ich bürste üblicherweise meine Planktonsiebe alle mit einer Zahnbürste ab und hatte in den ganzen Jahren bisher noch nie ein Problem dieser Art. Gut dass ich mir das bei dem Larvenkreisel verkniffen hatte.

      Die zwei Siebeinsätze passen bei mir nicht willkürlich in beide Führungsnuten, ich kann sie also nur in die jeweilige passende Nut einsetzen.
      Da ich eine Zeit lang nur einen Siebeinsatz nutzen konnte und dies ausgerechnet der war, welcher nur in die äußere Nut eingesetzt werden kann, hat sich gezeigt das die dann innere frei Nut als Larvenkiller erweist. Die Larven (Lsymatalarven) werden in Nut gespült und kommen dort dann nicht mehr weg, weshalb sie dann verenden.

      Eine Reinigung des Kreisel ist mit Vorsicht durchzuführen, sämtliche Kanten sind recht scharf.

      Da es keinen passenden Adapter gibt um eine Pumpe direkt an den Kreisel anzuschließen, muß man hier erfinderisch sein.
      Eine Anleitung war bei meinem übrigens nicht dabei.
      Mir ist es schon mehrfach passiert, dass durch die Pumpe Gammariden in den Kreisel gelangt sind. Die sind dann im Schlaraffenland.

      Grundsätzlich finde ich die Idee gut, finde das Konzept aber verbesserungswürdig.
      Ich bin auch der Meinung ein solcher Kreisel sollte mindestens 25cm im Durchmesser haben.
      Ich habe den Kontakt zu Chris gesucht und ihm meine Probleme geschildert, habe allerdings nicht den Eindruck das es alles in allem richtig ernst genommen wurde.


      Mich persönlich kann der Kreisel (noch) nicht so recht überzeugen.

      MfG Torsten