Versuch 1 (11.10.2011) „Die Überraschung“

KurzInfoLEKKurzInfo
Landeinsiedler

Nachdem der Meerwasser-Teil im Terrarium eröffnet war, dauerte es nicht lange und die ersten Larven schwammen morgens im Becken. Am Abend vorher wurde C. rugosus am und im Wasser entdeckt. Allerdings auch C. violascens und C. compressus und C. purpureus.
Wie in der Kurzinfo bereits erwähnt, ist eine Einschleppung ‘trächtiger’ EK und LEK Weibchen eigentlich unmöglich.

Wasser3


Tag 1 (11.10.2011):
Abends waren ca. 300-500 Larven im Meerwasserteil. Strömungspumpe lief den ganzen Tag, ungeschützt. Die Larven wurden also durch gequirlt bis sie abends entdeckt wurden. Die Pumpe wurde dann mit einer Strumpfhose überzogen.
Die Larven kamen so überraschend, dass wir auf die Schnelle nur: Hobby Mikrozell Aufzuchtsfutter für Artemia 15 ml kaufen konnte.

Futter: Hobby Mikrozell

V1Larve1


Tag 2 (12.10.2011):
Die Larven wurden von der Strömungspumpe scheinbar zwischen Scheibe und Saugnäpfe der Pumpen-Halterung angesogen.
Daher wurde eine Plastikbox um die Strömungspumpe gebastelt. Die hintere Seite blieb offen und das ganze wieder mit einer Fein-Strumpfhose überzogen. Somit war das Ansaug-Feld größer und die Larven wurden nicht mehr von der Pumpe an gesogen

Futter weiterhin: nur Hobby Mikrozell (Rest ist bestellt)


Tag 3 (13.10.2011):
sind eigentlich immer noch recht viele. Die hüpfen und zappeln rum.

Futter weiterhin: Hobby Mikrozell


Tag 4 (14.10.2011):
deutlich weniger. Sie zucken auf dem Sandboden rum (immer wenn sie an den Boden stoßen, zucken sie zurück)

Futter weiterhin: Hobby Mikrozell


Tag 5 (15.10.2011):
deutlich weniger.

Futter weiterhin: Hobby Mikrozell


Tag 6 (16.10.2011):
keine Larve mehr zu sehen.

   
© Copyright by IFMN.NET 2014