Artemia

Artemia:

artemiaLebende Artemia sind für Meerestiere eigentlich ideales Futter, wenn sie richtig eingesetzt werden. Meist werden sie aber gleich nach dem Kauf verfüttert und so kommt es häufig dazu, dass sie durch längeren Transport oder Hälterung kaum Inhaltsstoffe haben, welche unseren Tieren letztlich zugute kommen sollen. Darum ist eine Anreicherung mit entsprechendem Phytoplankton oder speziellem Anreicherungsfutter notwendig.

Bei selbstgezogenen Artemien ist das nicht erforderlich, da sie immer Futter aufgenommen haben und so diese Inhaltsstoffe ungehindert weitergeben können. Dabei spielt eine große Rolle mit welcher Alge die Artemien kultiviert werden, da auch bei Algen verschiedene Inhaltsstoffe in unterschiedlichen Konzentrationen vorhanden sind.
Bei der Aufzucht aus Nauplien spielt auch die Größe der verwendeten Algenart eine nicht zu unterschätzende Rolle. Gute Erfolge erhält man mit Dunaliella und Thalassiosira, die zum einen die begehrten Inhaltsstoffe besitzen und durch ihre Größe ein ideales Futter darstellen.

(c) Text Siegfried Jentzsch 

Filter
Artemia 19.02.2012 Geschrieben von Siegfried Jentzsch 1578
Artemia in Freilandkultur 22.05.2007 Geschrieben von Wolfgang S. 2575
Artemianauplien, wertvoll für die Jungfischaufzucht 16.09.2011 Geschrieben von Michael Taxacher 1115
   
© Copyright by IFMN.NET 2012