Landeinsiedlerkrebs-Larven Nachzucht Versuch 7

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo!

      Selbstverständlich drücken wir auch Dany die Daumen! Ich finde es absolut bemerkenswert, dass die Larven eine Urlaubspflegerin gefunden haben. Aber ich frage mich schon die ganze Zeit, wer mitten in der heißen Aufzuchtphase der lieben Curlz so großzügig Züchterurlaub gegeben hat :hae2: :wink:

      Gruß
      Wolfgang
      Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!
    • huhu Wolfgang,

      zu meiner Verteiligung: der Urlaub ist schon vor mind. einem halben Jahr gebucht (und bezahlt) worden.
      Mit Larven hatten wir nicht gerechnet.
      Als sie kamen, haben wir ausgrechnet wie alt sie wären wenn wir fahren. Die letzten beiden Versuche waren weit vorher schon beendet. Also dachten wir: versuchen wir es, wird eh nix.
      Und falls doch, fragten wir ob Dany vielleicht Urlaubsvertretung machen möchte. Sie hat "ja" gesagt und so lief das Projekt weiter :)

      Wenn sie nein gesagt hätte, hätten wir die Megalopa ohne Pflege im Übergangsbecken gelassen. Meine Urlaubsvertretung vor Ort hätte dann da gesprüht und wir hätten vielelicht eine Futter Option erfinden müssen. Oder einfach so laufen lassen...

      Glücklicherweise hilft uns Dany. :) *freu*
      Die Megalopa werden in einem hohen Gefass transportiert. Mit einem Auströmer, der an einem Schlauch und an einer leeren Blumenspritze befestigt ist, pumpe ich alle paar Minuten manuell Luft in das Gefäss. Das steht während der Fahrt bei mir auf dem Schoss, so wird das Wasser auch nicht so schnell kalt.

      Dany bekommt das Übergangsbecken mitgebracht. Wenn alles angeschlossen und befüllt ist, schütten wir dann langsam das Gefass in den Wasserteil. Das sollte Funktionieren.
      Viele Grüße,

      Curlz [img]http://www.macinacs.de/smile/girlr24x21.gif[/img]

      curlz-crabs.blogspot.de/
    • Curlz schrieb:

      Die Megalopa werden in einem hohen Gefass transportiert. Mit einem Auströmer, der an einem Schlauch und an einer leeren Blumenspritze befestigt ist, pumpe ich alle paar Minuten manuell Luft in das Gefäss. Das steht während der Fahrt bei mir auf dem Schoss, so wird das Wasser auch nicht so schnell kalt.
      Ah, du brütest sie also aus! :D
      Vergesst bloß nicht vom Transport ein paar Erinnerungsbilder zu machen. ;)

      Ich bin dann mal gespannt, was hier bei mir ankommt und hoffe, dass ich dann eine Woche später noch einige kleine Mini-Krabbler zurückgeben kann.
      Wobei ich jetzt nur darauf warte, dass meine in den nächsten Tagen auch noch Eier legen. Die sind schon seit einigen Wochen so aktiv und mehrere Krebse haben sich verfolgt. Zuzutrauen wäre des denen. Vermutlich dann genau Donnerstag morgen, wenn ich vor der Arbeit kaum Zeit habe die Kreisel einzurichten und nach der Arbeit abends die Megalopa kommen. ( :panik: )
      Liebe Grüße,
      Dany
    • *gg* jepp ich Brüte die Larven selber aus!

      Oh je das wäre es dann noch. Wir sind jedoch momentan geübt und helfen Dir den Kreisel etc. einzurichten. Meersalz-Wasser bringen wir auch schon mit ;)


      Viel hast Du bei meinen nicht zu tun. Heute morgen habe ich nur 12 Stück gezählt.... Entweder tot, gefressen oder ich bin blind. Wir werden sehen wieviele und OB ich welche rüberkarre.
      Freu mich auf Donnerstag!
      Viele Grüße,

      Curlz [img]http://www.macinacs.de/smile/girlr24x21.gif[/img]

      curlz-crabs.blogspot.de/
    • Tag 25 und eigentlich hätte ich gerne geschrieben: es leben noch viele und sie erkunden Häuser (Was sie im erfolgreichen Versuch um diese Zeit taten...)

      Leider sind es nur noch 4. 5 Tote von gestern auf heute. Und die toten wirken alles größer als die Lebenden.

      Ging rapide Abwärts seit es Megalopa sind.
      Morgen früh wird sich zeigen, ob Dany Larven hüten muss oder nicht. Für nur 3 lohnt sich der Aufwand nicht wirklich *seufz* Zumal sie nicht so wirklich fit aussehen irgendwie.

      Das komsiche ist, bis ich sie tot finde, haben sie sich eigentlich normal verhalten. Wirkten auch flink beim schwimmen. Beim Fressen, beim Handstandüben usw.

      Mögliche Gründe:
      • starker Kannibalismus
        Meine Therorie: die größeren, älteren sind instiktiv schon mehr am Boden unterwegs. Die kleineren, jüngeren noch flink und fidel am schwimmen. Sausen zwischendurch auf den Boden, zwicken in alles was sie zwischen die Scheren kriegen. Dabei erwischen sie leider oft die Artgenossen. Das konnte ich mehrfach beobachten.
      • Futter war nicht gut
        Der erste Krill war zwar noch lange haltbar, aber sehr flusig und roch direkt beim Öffnen. (Der spätere von vorgestern nicht!).
        Vielleicht war der Krill nicht mehr gut und die sind daran gestorben.


      Vom Wasser, Dreck, Futtermenge, Reinigen, Wasserwechsel und Larvenanzahl empfand ich es alles als sehr gut. Zwischendurch habe ich wirklich große Hoffnungen geschöpft. Bin schon sehr traurig :(


      Na mal sehen was der morgen so bringt
      Viele Grüße,

      Curlz [img]http://www.macinacs.de/smile/girlr24x21.gif[/img]

      curlz-crabs.blogspot.de/
    • hallo zusammen,

      danke ;)
      Heute morgen lebten noch 2 ... Versuch ist heute zu Ende (zumindest vermute ich das)

      Es muss irgendwann noch einmal Versuchen. Es darf einfach kein "Zufallstreffer" gewesen sein.
      Finde es halt nur so doof, dass ich nicht weiss warum.... um es da besser zu machen.

      Aufgeben? nein, solange meine Landeinsiedler Larven schmeissen, versuch ich es weiter. (Das alleine ist ja schon selten genug)
      Viele Grüße,

      Curlz [img]http://www.macinacs.de/smile/girlr24x21.gif[/img]

      curlz-crabs.blogspot.de/
    • @all: Ich werde dann also nicht weiter berichten. :(
      Außer meine eigenen "schmeißen" mal wieder Larven. *LEKs schütteln gehe* ;)

      @Curlz: Wer weiß, vielleicht schafft es das letzte Tierchen! :) Das kann dann ja niemand mehr fressen.
      Liebe Grüße,
      Dany
    • huhu alle,

      zurück aus London....

      leider hat es der einzelne nicht geschafft.
      Sein Hinterteil war schon gewölbt und er wirkte schon größer.
      Entweder nicht genug Futter (hatte 3 Algen Pellets drin, die mögen sie auch. Oder aber er hatte das gleiche wie seine Kollegen.

      Schade. Nun muss wieder gewartet werden.
      Viele Grüße,

      Curlz [img]http://www.macinacs.de/smile/girlr24x21.gif[/img]

      curlz-crabs.blogspot.de/
    • Hallo Onenation,

      weil es, wie im Titel zu lesen, Landeinsiedlerkrebs-Larven sind. Und Landeinsiedlerkrebse müssen zwangsläufig an Land, da es Land Bewohner sind und sie sie sonst ertrinken würden.

      Du hast 7 marine Einsiedler nachgezüchtet? Das ist ja prima. Kannst Du mehr darüber berichten?
      Viele Grüße,

      Curlz [img]http://www.macinacs.de/smile/girlr24x21.gif[/img]

      curlz-crabs.blogspot.de/
    • Hallo Onenation,

      ah ok. Auch wenn ich nicht weiss, wie man Fische nachzüchtet ;)


      Ach ja. Dany hat mir ja ein paar ihrer clypeatus Larven überlassen.
      Das konnte meine Landeinsiedler wohl nicht auf sich sitzen lassen..... Heute morgen haben sie uns, wie im letzten Jahr auf Datum genau, erneut Larven beschehrt.

      Nun kreiseln also 7 Tage alte Coenobita clypeatus und ein Tag alte violascens (98% sicher) im Kreisel herum. :)
      Viele Grüße,

      Curlz [img]http://www.macinacs.de/smile/girlr24x21.gif[/img]

      curlz-crabs.blogspot.de/
    • huhu Ihrs,

      genau. Kreisel voll. :)
      Die haben bestimmt mitgelesen wie oft Schnubbel Larven von Krabblern hat, dazu noch das Schnubbel-Grünwasser *g*....... Haben auf den Terminkalender geguckt und gedacht "*huch* 06.08. Nu aber los".
      Letztes Jahr kamen sie auch um diese Zeit.


      Dankööö @ Wolfgang :)
      Viele Grüße,

      Curlz [img]http://www.macinacs.de/smile/girlr24x21.gif[/img]

      curlz-crabs.blogspot.de/