Zuchtanlage - Wie finde ich die richtige Rückförderpumpe?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zuchtanlage - Wie finde ich die richtige Rückförderpumpe?

      Hallo zusammen


      Ich bin derzeit dabei meine Zuchtanlage konkret durchzuplanen und tue mich gerade schwer beim Thema Rückförderpumpe.
      Die Anlage wird nach aktuellem Stand nun ca. 2200L fassen und am höchsten Punkt sind ca 2,20m zu überwinden.
      Für eure Vorstellung noch eine grobe Skizze:
      [img]http://up.picr.de/31459121ar.jpg[/img]


      Die oberste Reihe dient lediglich der Erhöhung des Wasservolumens.
      Die zwei mittleren Reihen dienen der Zucht.
      Die unterste Reihe ist für Filterung und Technik da.


      Die Zuchtbecken selbst werden je nach Bedarf in das System eingekuppelt, bzw. sollen während eines Zuchtdurchganges autark betrieben und nur für Wasserwechsel mal schnell in den Kreislauf eingebunden werden.
      Somit habe ich eine gewisse Schwankung was die benötigte Fördermenge betrifft.


      Logischerweise richte ich eine Rückförderpumpe nach der max. benötigten Leistung aus, doch was ist wenn ich nur die Hälfte davon abrufe?
      Wie verhält sich das mit dem Energieverbrauch der Pumpe wenn ich die Hälfte der Anlage zu mache?



      Meine Anforderung:
      Die laufenden Kosten müssen so gering wie möglich bleiben, sie sollte also möglichst wenig Energie verbrauchen.
      Die Pumpe muss bezahlbar sein.



      Ich habe nicht vor auf Masse zu züchten, sondern möchte mich an Arten versuchen die bisher kaum oder noch gar nicht nachgezogen werden.
      Somit wird eine Refinanzierung der Betriebskosten durch den Verkauf der Nachzuchten kaum realistisch sein.

      Noch weniger habe ich Lust auf Preisdiskussionen mit "Kunden" jeglicher Art, daher dient die Anlage ausschließlich meinem privatem Interesse und Entdeckerdrang.



      MFG Torsten
    • Hallo Torsten,

      also ich habe eine aquabee 11000e im Einsatz. Hochwertig verarbeitet, leise und gut einstellbar.

      Läuft auch nicht auf voller Leistung. Bei mir werden 13 Becken versorgt in 3 Etagen. Wenn ich bei einem Becken den Wassereinlauf schliesse, erhöht sich bei allen anderen der Durchlauf entsprechend.

      Die Förderung erfolgt von unten nach oben. Bin aber auch am überlegen ob ich nicht umbaue zu einer Ringwasserleitung und ein neues Gestell aufstelle.
      Willst Du die Larven in der Anlage aufziehen?
      Happy reefkeeping and breeding


      Rainer


      www.reefnutrition.de
      Shop
    • Moin Rainer

      Thema Pumpe:
      Leider ist die preislich über meinen Budget.
      Immerhin weiß ich jetzt in welche Richtung ich gehen werde.


      Die 14 Becken werden 400x600x300mm.

      Ich habe nicht festgelegt welche Fische ich züchten will.
      Mir geht es vor allem darum mich an Arten zu versuchen die selten oder gar nicht nachgezogen werden und die Entwicklung dann möglichst ausführlich mit Bildern zu dokumentieren.
      Ich will mich auch nicht auf Fische allein festlegen, es gibt so viele Wirbellose zu denen man kaum Zuchtberichte findet.

      Die Becken sollen bei Bedarf autark betrieben werden können.
      Wie die Rückläufe gestaltet werden lege ich nach den Platzverhältnissen fest, das muß ich nochmals genau ausmessen.

      Mir ging es aktuell darum die möglichen Dimension auszuloten, wegen der Fußbodenheizung muß ich da mit der Last etwas aufpassen.

      Das ist für mich jetzt erstmal eine Versuchsanlage um zu sehen wie ich mit der Versorgung zeitlich zurecht komme, wie die finanzielle Belastung ist und um mich einfach mal auszuprobieren.
      Ich habe noch ein paar weitere Ideen und die werden dann Stück für Stück umgesetzt, so wie es mir dann eben auch finanziell möglich ist.
      Da wird es dann auch Artspezifischere Zuchtstationen geben aber momentan so einfach und allgemein wie möglich.
      Für die Zukunft sehe ich in dieser Anlage vor allem die Zuchtpaare, bzw. Zuchtgemeinschaften diverser kleinerer Arten.

      MFG Torsten
    • Hallo Torsten,

      in deine Überlegung solltest Du auch den Stromverbrauch mit einrechnen. Bei mir läuft sie aktuell mit 70 Watt und alle Becken werden ausreichend versorgt.

      Wenn Du Fische und Wirbellose züchten willst würde ich 2 Kreisläufe vorschlagen. Dann reicht evtl. auch die 5000e oder die 8000e.
      Happy reefkeeping and breeding


      Rainer


      www.reefnutrition.de
      Shop
    • hi Torsten,
      hab bei mir extra ein Zimmer umgebaut und umfast 12 Becken a 70x40x40 mit 3 übereinander.haben alle ein Überlaufloch was ich mit Watte zumachen kann bei den Winzlingen.
      sind alle mit dem Haubttechnikbecken verbunden.hab ringsum nen 100derter Abflussrohr wo jedes Becken überlaufen kann.
      Pumpe ist ne einstellbare von Jecod 50w.die Zuleitung ist an jedem Becken durch nen Han auch noch einstellbar.
      das mit den seltenen Arten hab ich auch vor ;)
      schade das du so weit weg wohnst
      gruss th

      hab noch was vergessen,du brauchst unbedingt nen luftentfeuchter,bei mir tropfte das wasser sogar von der wand ;)
      Bilder
      • 20180115_091840.jpg

        899,73 kB, 1.905×1.430, 68 mal angesehen
      • 20180116_083631.jpg

        747,4 kB, 1.469×1.959, 53 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von wassergeist ()

    • Hai

      So, bin mal wieder aus meinem Keller aufgetaucht.
      Wahnsinn was ich da noch an Material eingelagert habe, ist das etwas zusammengekommen in den letzten zehn Jahren Meerwasseraquaristik.

      Luftentfeuchter habe ich schon eingeplant, allerdings hoffe ich das sich der langweilt.
      Ich will alle Becken abdecken um eine starke Verdunstung zu vermeiden.

      MFG Torsten