Beiträge von Nixe

    Hallo Wolfgang,


    am besten, ihr geht es ganz normal an, keiner soll "Druck" dadurch haben, wir haben keine Erwartungshaltung, ernsthaft. So viel war in unserem Nachzuchtenboard auch nicht los, das man da lange drueber nachdenken muss, ob man das rechtfertigen kann oder nicht. Hauptsache, Interessierte finden Gleichgesinnte und bekommen fundierte Infos.

    Hallo Ihr Lieben,


    zur Info fuer Euch, ich hoffe es hilft bei der Zielfindung :)


    http://www.riffaquaristikforum…d-unser-nachzuchtenboard/


    Hallo Wolfgang,


    es waere denkbar, das wir vom Nachzuchtenboard direkt extern ins ifmn Forum verlinken. Wie das genau aussieht weiss ich nicht, ich weiss aber das es gehen soll. Oder wir stellen es so ein, das man automatisch hierher geleitet wird. Wir koennten unseren Nachzuchtenbereich abschalten, damit nichts mehr parallel laeuft und ich glaube, das es machbar sein sollte, die interessierten User auch aus weiteren Foren zu erreichen.


    Persoenlich koennen wir leider nichts mehr zum Nachzuchtenbereich beisteuern, wir moechten zwar bald wieder ein groesseres Becken haben, aber mit Nachzuchten und Interessenten etc wird es hier schwer.

    Hi ihr,


    wenn wir noch irgendwie helfen koennen, sagt bescheid. In letzter Zeit haben wir nur etwas vernachlaessigt auf die Ifmn hinzuweisen, wenn bei uns mal eine Frage zu Nachzuchten kam, aber auch bei uns ist das ein nicht ganz so belebter Bereich.

    Hallo Ihrs,


    haben lange nichts dazu verlauten lassen...


    Heute abend schlüpfen wohl wieder Larven. Aber die Eltern sind so verrückt, das sie nun ein Gelege halb über das noch vorhandene gepeppt haben.


    Die Jungfische leben immer noch bei uns, ist so langsam eine schöne Herde geworden.


    Demnächst werden wir den direkten Vergleich von premnas und occelaris Larven haben, sind schon sehr gespannt, das Pärchen im Artenbecken hat am Montag gelaicht (1. mal). Wir meinen jetzt schon sehen zu können, das die occelaris Eier größer und viel runder sind, als die der premnas.

    Hallo,


    hier mal die aktuellen Bilder, der sich stark vermehrenden Tierchen.


    - die ersten beiden Bilder versuchen zu zeigen wie viele sich mittlerweile im Entstehungs-Becken tummeln.
    - auf dem dritten Bild ist eine Gesamtaufnahme des Entstehungsbeckens
    - auf dem vierten Bild ist das "Versuchsbecken" im Keller.


    Im Versuchsbecken tut sich nicht viel, aber da ich dafür jetzt wieder mehr Zeit habe, wird sich in den nächsten Wochen zeigen, ob verschiedenes Futter, Salzdichte, Temp etc irgendwie gut auswirken.

    Hallo Frank,


    freut mich, das Du nachfragst.


    Also im Becken wo sie entstanden sind, vermehren sie sich - nur wie ist die Frage... Theoretisch müßte man sich da mal ne Stunde vor setzen und beobachten was sie machen, abends ist die Population schon sehr dicht, jedoch nur auf der kurzen Seite des Beckens in der sie entstanden sind. Die Garnelen werden wir die Tage in ein anderes Becken setzen. Wahrscheinlich nehmen die gelegentlich einen Cocktail von den Tierchen. Auf jeden Fall sind sie nach meinen Beobachtungen abends am aktivsten. Manchmal erinnern mich die Bewegungen an den Chemieunterricht, die bewegen sich ähnlich wie Moleküle, nur das die nicht sich gegenseitig anstupsen müssen.


    Im Kellerbecken tut sich nicht viel. Sie sterben nicht, vermehren sich momentan aber auch nicht. Hatten über die Feiertage wenig Zeit. Gefüttert hab ich letztens mit Phytokonzentrat, Wasser war dann ne zeitlang leicht grünlich trüb, so das man die Cops nur sehen konnte wenn direkt an die Ecke geschaut hat, an der sie sich tummeln - gestern wars wieder klar und ich hab wieder Phyto zugegeben.

    Hallo Ihr,


    mal ein neuer Stand, war grad unten bei den Freischwimmern. Ganz sicher bin ich mir nicht, aber es kann sein, das die Population steigt. Becken ist teils mit schwarzem Plexi abgedeckt, wird nur leicht belüftet, Temp nur bei 20°, weil der Heizer nicht so will wie ich. Wasser ist ganz leicht grünlich trüb. Besatz wie oben steht, nur Korallengruss und einige wenige fadrigen Grünalgen.
    Im Garnelenbecken sinds auf jeden Fall auch wieder deutlich mehr Tiere geworden.

    Hallo Uwe,


    Niels hat einen Gardena-Schlauch genommen, Wasser angesaugt und dann sofort den Schlauch in die Ecke mit den Cops gehalten, so haben wir ziemlich viele absaugen können. Ist zwar keine besonders schonende Art, aber ansonsten kriegt man die echt kaum zu fangen.
    Übrigens, der Korallenbruch ist in dem Becken ca 5-7 cm hoch (wegen des Fangis der mal drin lebte), nun hat Niels einen Teil des Bodens in das Becken im Keller umgesiedelt, ca 2-3 cm aus der Ecke wo sich die Cops aufhalten.

    Hallo Martin,


    ja, das ist Korallenbruch der wohl von Beginn an in dem Becken ist, ca 2-3 cm große Stücke - wie weiter oben steht, haben wir selbst das Becken seit dem Sommer.
    Die Cops vermehren sich weiter darin, mittlerweile ist die Population wieder auf der Größe vor dem Absaugen vorgestern. Niels meint, das die sich dort gut weiter entwickeln können, die Garnelen interessieren sich kaum dafür.

    Hallöchen,


    Sachen gibts... :D


    Die Testpiloten unten im alten "Fischlarvenaufzuchtsbecken" sind wohlauf, schwimmen immer noch als Schwarm. Bin etwas in Zeitnot heute, Becken-Bild kommt später. Ich werd die Tage etwas von dem komischen Korallenbruch unten ins Becken tun, damit die was zu fressen haben.
    Werd weiter berichten, was sich tut. Unten werden sie nur leicht belüftet jetzt und anhand Euren Zeilen werd ich einfach mal das Becken halb abdecken.


    Martin : Das mit den Eiern hab ich mich auch gefragt. U.a wie die sich unten vermehren sollen, wenn ich (vielleicht) kein Weibchen gefangen hab ?( Die sehen alle gleich aus.

    Hallo Uwe,


    Mulmecken paßt, Bedingungen = grausam (siehe oben). Schwarmartig, jepp.


    Hab eben beim absaugen gesehen, das das Wasser heftigst gelb ist. Werd morgen mal eine Ansicht des Beckens knipsen. Da fragt man sich echt wie "das" funzt, wer oder was hat die Larven (Zysten/Eier?) wo abgelegt. Ich hätte das echt als Mysis abgetan :rolleyes:

    Huhu,


    die sind in einem ca 50 L Becken, in dem wir 2 Garnelen drin haben, LS, Korallenbruch, paar weiche und Fadenalgen ohne Ende, dann haust noch eine komische Mini-Krabbe drin. Das Becken ist im Sommer zu uns gekommen, von einer Auflösung, darin lebte ne zeitlang ein kleiner Fangi. Das Becken insgesamt wird etwas vernachlässigt, weil wir eigentlich nur mal Larven der Garnelen rausfangen wollten. Hab letztes den Salzgehalt angepaßt - die Temp. schwankt sehr, weil das AQ (noch) auf einem Teil des Kachelofens steht (langgezogene Kammer), aber über 29° steigts nicht.


    Hab sie heute das erste mal gesehen, denke das die vorher noch nicht da waren oder die lysmata haben sie sonst schneller geholt? Sind immer noch sehr viele, nur wo kommen die her?


    Sie sitzen nicht an den Scheiben, sondern bewegen sich nur im Wasser. Hab eben schon unten im Keller ein 15 l Becken befüllt, da tue ich gleich ein paar davon rein. Nur fangen der Biester ist gar nicht so einfach, sind recht flink.

    Hallo Wolfgang,


    leider hab ich die nur seitlich unterm Mikroskop aufnehmen können. Beim 1. Durchsehen mit normalen Okular (oder wie das Teil heißt) lag es noch so das man den hinteren Teil besser sehen konnte. Die Fühler sind tatsächlich sehr lang. Ich hab grad Bilder mit der Digicam gemacht, haben Copepoden denn sichtbare Augen? Wäre ja toll, wenns calanoide Cops wären, aber ich zweifel da noch etwas, andererseits sind das echt viele und schwimmen fast wie Fischlarven gerne in den Ecken des Beckens. Bild kommt gleich, mein PC funzt grad nicht, muss sie deshalb am Laptop bearbeiten.