Beiträge von aquabernd666

    Tag 8 ist ja schonmal was. Dann müssen sie ja wohl gefressen haben.

    Die Brachis könnten zum Teil zu groß sein.

    Sind es normale Brachionus plicatilis oder kleinere rotundiformis oder s oder ss strain. Falls Du die großen hast, könnte Dich ein Umsteigen weiterbringen.

    Was für ein Phytoplankton hast Du ?

    Ziehst Du es selbst ?

    Ich frag, weil Parvocalanus Copepoden wohl das beste wären. Aber dann müsstest Du die Alge Isochrysis als Futter haben.

    Vielleicht ein guter Zeitpunkt um weiterzuplanen. Aber natürlich erstmal viel Glück, dass Du mit den Vieren möglichst weit kommst.

    Hallo Nadine,


    das hört sich ja gut an. Mit dem Anreichern der Brachis hast Du sicher einen ganz dicken Punkt verbessert. Ohne geht bestimmt nicht. Dann fressen die Larven und bekommen nicht die nötigen Fettsäuren. Selco presso (bzw. Orange) nehme ich auch.

    Das mit der Markierung wg. der Salinität bringt mehr Sicherheit und ist ja praktisch.

    Ich hab Larvenbecken immer ans Hauptsystem angeschlossen und wechsel so permanent das Wasser. In den ersten Tagen nur 1-2 Tropfen/sec.

    Ich drück Dir die Daumen !

    Jetzt ist ja schon wieder Donnerstag. (Ich schau hier einfach zu selten rein.)

    LG.

    Bernd

    Hallo Nadine,

    Sorry, dass ich jetzt erst schreibe, hatte ein paar Tage nicht reingeguckt.

    Ist natürlich erstmal schade, dass bei Tag 6 Schluss war. Aber immerhin ist das ja schon was.

    Und wenn die Tiere so regelmäßig laichen, kannst Du ja Deine Versuche weitermachen.

    Gern helf ich Dir zu überlegen, was Du verbessern kannst. Mal ein paar Ideen:

    Hast Du die Brachis vor dem Verfüttern angereichert? Bringen sonst nix.

    Hast Du das Wasser im Larvenbecken mit Phytoplankton eingegrünt ?

    Womit und wie lange beleuchtest Du ?

    Belüftest Du das Becken ?

    Hast Du in den 6 Tagen Wasser teilweise gewechselt ?

    Kontrollierst Du die Salinität ?

    Die steigt nämlich bei so kleinen Becken schnell durch Verdunstung.

    Hab bei meinen Zuchten auch immer von Versuch zu Versuch weiteroptimiert und dann auch meist das Ziel erreicht.

    Hallo Nadine,


    tolle Sache. Mit welchen Copepoden fütterst Du ?

    Hast Du Erfahrung mit der Aufzucht anderer Arten.

    Vielleicht magst Du ja ein bisschen beschreiben wie Dein Aufzuchtbecken aussieht.

    Jedenfalls wünsch ich Dir viel Erfolg.

    Bernd

    Hallo Rainer,


    danke, dass Du das postest.
    Hab sowas nie gesehen. Muss ich mir mal in Ruhe ansehen. Kann ich mir eigentlich als sehr praktikabel vorstellen.
    Wird das in USA regelmäßig eingesetzt oder ist das eine neue Idee? Wenn das schon erprobt ist, würde ich mir eher die Mühe machen das nachzubauen.
    Beste Grüße
    Bernd

    Hallo Felicia,


    sehr interessant, was Du auf die Beine stellst.
    Wollte nochmal wg. Deines Planktons nachfragen. Was sind genau diese Calanus ? Haben die noch einen genaueren Namen ? Hast Du die aus den USA bestellt ?
    Würde mich nämlich auch sehr interessieren.
    und welches Phytoplankton fütterst Du ?
    ...und natürlich Toi,Toi, dass es weitergeht, auch, wenn vielleicht noch weitere Versuche notwendig sind. Nicht den Mut verlieren !!!


    Bernd

    Hallo Michael,


    ich ging davon aus, dass zunächst mal kein Si drin ist, sondern, dass es sich in etwa so verhält:
    http://www.riffaquaristikforum…al%20solution#post2220382


    Aber frag doch mal Herrn Steinbauer von planktonshop.de oder Herrn Schmidt von meerwassershop.de
    Die können Dir bestimmt was sagen, oder Du checkst das mal selbst.
    Ich benutze das f/2 jedenfalls seit mehreren Jahren für mittlerweile 3 verschiedene Phyto-Plankter
    und pansche mit denen dann kräftig in meiner Anlage herum ohne dass
    sich jemals eine Kieselalgenblüte gezeigt hätte.
    Vielleicht liegt die Sache bei Deiner Nanochloropsis aber auch ganz anders.
    Grüße
    Bernd

    Hallo Michael,


    ich kenne das Phosphor+ und Nitrat+ von Mrutzek nicht so, aber ich würde Dir doch einen kompletteren Dünger (z.B. f/2)
    empfehlen. Ich könnte mir vorstellen, dass Eisen der limitierende Faktor ist, aber das kannst Du als Chemiker sicher schnell klären.
    Jedenfalls würde die Gelbfärbung dazu passen.
    Nimmst Du denn Osmose-Wasser ?


    Grüße
    Bernd

    Hallo Thorsten,


    Kommt drauf an wie Du "Großraum DÜsseldorf" verstehst. Bin in Aachen und hab immer Kauderni-Nachwuchs da.
    Falls Du mal einen Ausflug machen willst...? Schreib mir gerne weiteres per PN.


    Schöne Grüße aus Aachen


    Bernd

    Hallo Maika,


    kann schon gehen, musst Du aber ausprobieren. Wenn's da in Sachen Wasserbewegung tote Zonen gibt bleiben die Eier da hängen oder liegen.
    Könnten auch eventuell in die Gaze geschwemmt werden und da hängen bleiben. Sollten schon fast ununterbrochen in Bewegung bleiben.
    Wenn Dein Paar ablaicht, tut es das ja wahrscheinlich regelmäßig und Du kannst gegebenenfalls nachbessern.


    Toi, toi


    Bernd

    Hallo Rainer,


    wenn ich auf den Link zum "Shop" klicke, komme ich auf die Seite mit folgendem irritierenden Text:
    Dies ist die Standardinstallation vom WEB-Shop. Alle dargestellten Produkte dienen zur Demonstration der Funktionsweise. Wenn Sie Produkte bestellen, so werden diese weder ausgeliefert, noch in Rechnung gestellt. Alle Informationen zu den verschiedenen Produkten sind erfunden und daher kann kein Anspruch daraus abgeleitet werden.


    Kann man hier nun wirklich bestellen oder nur "Bestellen Spielen".


    Sorry, ich finde die Angebote nämlich teilweise sehr interessant.


    Grüße


    Bernd

    Hallo


    Kaudernis gibt's bei mir reichlich, auch in gutem Alter um daraus ein Zuchtpaar aufzubauen. Bin aber vielleicht etwas weit weg (Aachen). Verschicken möcht ich nicht. Also, wenn Du eine Möglichkeit zum abholen hast, dann meld Dich doch.


    Grüße


    Bernd