Beiträge von use

    Hi,


    Plexiglas kann man bei 80°C im Ofen autoklavieren bzw. tempern, bei 100°C wird es eng und ab 120 verformt es sich.
    80°C sollten zum autoklavieren aber reichen wenn Du so einen großen Ofen hast.
    Ich desinfiziere und reinige mit 5%tigem Natriumhypochlorid und entkalke danach mit 3%tiger Salzsäure. Das Ethanol trinke ich lieber :D
    Wenn Du auf ganz sicher gehen willst kannst Du den Dünger durch einen Spritzenfilter jagen. Ich misch mir nur alle 14-30 Tage frischen aus Stammlösungen an.


    mfg Uwe

    Hi,


    die ocullata ist räumlich getrennt und noch ziemlich neu (Nov.12). Die sollte noch weitgehend rein sein.


    Die "Phoenix" ist aus einer zusammengebrochenen Phaeodactylum entstanden. Die war aber schon etwas länger tot ehe die plötzlich rot wurde. Rein logisch betrachtet waren die abgestorbenen Algenzellen für Cyanos natürlich eine ideale Nährgrundlage. Seitdem halte ich die aber ohne Bodensatz mit normalem F2 Dünger und die wächst und gedeiht prächtig.
    Ich habe interessehalber mal eine Düngerrestanalyse gemacht, also Algenzellen abgeschäumt bis zum klaren Rückstand. Dabei bleiben die Düngerreste im Rückstand und werden nicht mit abgeschäumt. Ich konnte im Rückstand weder Ammonium, Nitrit, Nitrat, Phosphat, Eisen oder Magnesium nachweisen. Also hat die Phoenix regelrecht ALLES aufgefressen was in dem Dünger drinn war und wofür es gute Testlösungen für Meerwasser gibt. Die ist wie ein altes Hausschwein. Die frisst einfach alles :D



    mfg Uwe

    Hi,


    KULTIVIEREN ist bei Tisbe fast schon zuviel gesagt. Ein 2l-Glas mit Deckel und einem kleinen Luftloch an einer halbwegs hellen Stelle, einmal/Woche 30% Wasserwechsel und EINE frische Spirulinaflocke und Du hast immer einen Ansatz parat der für einen Kreisel ausreicht. Ich habe die Tisbe bei mir auch immer drinnen, da brauch ich einzelne tote Larven nicht absaugen :D und geutes Futter sind sie außerdem.


    mfg Uwe

    Hi,


    was reinkommt muß auch wieder raus. Dünger ist wie Salz. Wenn Du welchen reinkippst ohne die gleiche Menge ( in Wasser oder Algen gebunden ) wieder zu entnehmen erhöht sich langsam aber sicher die Salz- bzw Algenkonzentration und irgendwann kippt die Kultur.
    Also immer nur das Nachfüllwasser düngen. Dann behältst Du einigermaßen das Gleichgewicht.


    mfg Uwe

    Hi,


    Brachionus sollten nicht in einen Kreisel. Die verdrecken den mehr. Tigerpods gehen die Larven an und sind eher etwas für schon größere Larven. freischwimmende Pods sind zu schwer zu kultivieren in einem Kreisel und fressen auch eher Phyto als detritus. Bleiben also nur die Tisbe über. Die sind klein, nicht aggresiv, gutes Futter und fressen den Detritus und auch Bakterien. Habe ich auch in Reinkultur im Shop.


    mfg Uwe

    Hi,


    von mir wissen die so gut wie nichts. Ehe ich nicht alle Türen zugeknallt habe geht mir kein Rechner ans Netz und private Daten kommen erst drauf wenn ich weitestgehend Kontrolle über alle Ports habe ;) 100% sicher ist man natürlich nie und es wird von Jahr zu Jahr schlimmer seine Privatspäre einigermaßen zu schützen. Aber ich leb seit 1990 mit Computern und finde mich trotzdem selber im Netz nur weil ich weiß wo ich suchen muß. Ich denke ich war bis jetzt ganz gut darin meine Privatsphäre drausen zu lassen.
    Deshalb macht mir das Tablet ja etwas Kummer weil ich an die Rootbereiche ohne Hack nicht rankomme um die Ports zu kontrollieren. Ehe ich die nicht dicht habe kommen da aber auch keine sensiblen Daten drauf was die Nutzungsmöglichkeiten wiederum etwas einschränkt.
    Ist natürlich jedem seine Sache. Manche stehen ja darauf sich bei Google+, Facebook & Co. öffentlich auszuziehen :doh:


    mfg Uwe

    Hi,


    stimmt schon das Android da nicht so gefährdet ist, aber Android ist zumindest auf Mobileteilen stark im kommen und die Schadsoftware wohl auch. Außerdem würde ich gerne unterbinden das Samsung und Google ständig "nach Hause telefonieren". Den Datenschutzerklärungen von Google trau ich so wie Nachbars Fiffi wenn eine Salami vor der Tür liegt :klappe:
    Ganz abgesehen davon das die Kontaktdatenbanken auf den Mobilteilen diverse Datenhändler heftig reizen dürften. :buch:


    mfg Uwe

    Hi,


    Frank hates richtig erkannt. War wohl Wolfgangs Bild.


    Ich laß mir ein Samsung Galaxy TAB2 10" zu Weihnachten schenken. Neben e-Books lesen kann das auch ins Internet, Börsenkurse, Wettervorhersage etc. und E-Mails empfangen und senden.
    Ich habe da echt etwas Bauchschmerzen weil ich da von Eset keinen Virenscanner draufbekomme. Ich habe pro Woche mindestens 3 verseuchte Mails dabei. Von den verseuchten Websites und Apps ganz abgesehen. Ich will aber eigentlich nicht die Root freimachen damit ich die mobile security installieren kann. Ich bekomm das ja eigentlich erst zu Weihnachten ?(


    mfg Uwe

    oder doch nicht?


    gerade beim kontrolmäßigem öffnen/vergrößern des hochgeladenen Bildes kam es wieder.


    mfg Uwe


    Habs gerade nochmal probiert. Nod32 erkennt nichts und das Bild läßt sich zumachen. Das scheint also aus der Galerie zu kommen oder so und ist nur ein Bild.

    Hi,


    scheint wieder sauber zu sein. ich habe NOD32 inkl. Antispyware und Anti-Stealth-Technologie. Das hat die Seite gleich geblockt.
    Jetzt geht wieder alles.


    mfg Uwe

    Hi,


    wesentlich einfacher ist es ein Luftröhrchen in das Glas zu stecken und den Luftschlauch daran anzustecken. Dann ist der Luftauslaß auch immer am Boden.


    Sauerstofftabletten sind hoch aggresiv und der direkte Kontakt führt zum sofortigen Tod von Larven.


    mfg Uwe

    Dateien

    • Unbenannt.jpg

      (49,97 kB, 285 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Unbenannt.jpg

      (49,97 kB, 285 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hi,


    na ja, ich betreibe die Planktonzucht schon seit Jahren aus Platzgründen in die Höhe. Das ist sozusagen meine Planktonbar. Die Reaktoren sind Eigenbau, mit 13W T5 beleuchtet und per Luftröhrchen erfolgt die Umwälzung.


    mfg Uwe

    Hi,


    mein Großhändler hat sein Lager extrem reduziert so das es oft Lieferzeiten gab und ich es nicht mehr im vorbeifahren mitnehmen konnte.
    Deshalb habe ich es beim Shopumbau erst mal rausgeschmissen. Im INet ist es nunmal so das nicht sofort lieferbare Artikel Kunden eher vergraulen. Ich kann es aber immer noch liefern wenn 1 Woche Lieferzeit OK ist. Wenn Bedarf besteht kann ich auch gängige Plexiglasrohre etc. wieder reinnehmen. 150/144er in 650cm Länge habe ich sogar noch da. Die benutze ich nämlich selber ;) Ich kann auch fertige Reaktorsäulen anbieten.


    mfg Uwe

    Hi Curlz,


    es geht natürlich auch in eckigen Becken. Das Problem dabei ist nur das sich der Dreck in den Ecken sammelt und es sehr schwer ist eine leichte Strömung ohne Totzonen hinzubekommen. Deshalb sammelt sich der Dreck auch meist in den Ecken.
    Du könntest versuchen in alle 4 Ecken ein Röhrchen einzukleben das bis knapp über den Boden geht. Dort läßt Du dann ganz leicht Luft rausblubbern. Das müßte eine Strömungsform wie ein Donut ergeben ohne wesentliche Totzonen.


    mfg Uwe

    Hi,


    ich würde den von Torsten bemängelten Teil auf die Seiten des IFMN und zugehörige Webseiten beschränken.
    Ganz rausnehmen würde ich ihn nicht, sonst haben wir bald Bilderlücken in den Berichten wie in vielen anderen Foren. Siehe Iris.
    Eine Nutzung in anderen Medien als dem Forum + Unterseiten sollte allerdings dem Urheber überlassen bleiben.


    mfg Uwe

    Hi,


    Wolfgang hat sich die Antwort eigentlich schon selber gegeben :lol:


    "obwohl ich täglich nur etwa 10 % Wasser wechsle und aufgrund fehlender Reinigung eine Menge Mulm in dem Kreisel ist."


    Solange das Wasser 1A sauber ist, z.B. in Durchlaufsystemen, und ich alle paar Stunden füttere braucht es kein Phyto ob nun grün, braun, rot oder gelb.
    Sobald sich Abfallprodukte wie Ammonium, Nitrit, Phosphat und alles was wir gar nicht messen können bilden kann braucht es das Phyto um diese Stoffe zu binden. In den Zuchtbeckchen ist ja nichts drinnen was diese Stoffe in ungiftige umwandeln oder verbrauchen könnte.
    Der 2. Punkt sind die Fütterintervalle. Werden diese zu groß braucht das Zooplankton mit dem wir füttern eine Zwischenmahlzeit damit es vom Nährwert her nicht zu stark verliert. Dann ist wieder Phyto notwendig oder besser empfehlenswert.


    mfg Uwe

    Hi,


    wieder was dazugelernt. Das man mit dem Mausrad auch klicken kann wußte ich noch gar nicht :doh:
    Klappt aber prima. Ich glaub ich werd langsam zu alt um intuitiv Programmiererlogig zu erraten ?(


    mfg Uwe

    Hi Lars,


    Danke für die Bestimmung. Wenn die noch einen frischen Ansatz brauchen sag einfach Bescheid. Meine "Algenexperten" wollten sich leider nicht festlegen. Bin echt gespannt was da rauskommt. Interessant zu wissen das Cops scheinbar auf bestimmte Cyanos stehen. Der Nährwert EPA/DHA währe auch interessant zu wissen. Wenn ich mir die Vermehrungsrate von Zooplankton mit der Brühe anschaue muß der für Cyanos erstaunlich gut sein.


    mfg Uwe